Visualisierung des Siegerprojekts "EISBALL" des Gesamtleistungswettbewerbs

Überblick


Die Sportanlagen auf der Oberen Au wurden 1974 in Betrieb genommen. Die bei der Bevölkerung beliebten und intensiv genutzten Anlagen sind inzwischen veraltet, decken die vielfältigen Bedürfnisse der Nutzenden nicht mehr ab und entsprechen nicht den geltenden Umweltvorschriften. Zudem ist das Bedürfnis nach zusätzlichen Nutzungen im Sportbereich und im Bereich Messe/Event (Messe- und Eventhalle) ausgewiesen.

Die bestehenden Sportanlagen stammen aus den frühen Siebziger Jahren.

Um die Entwicklung der Sport- und Eventanlagen auf dem Stadtgebiet langfristig und geordnet sicherzustellen, wurde ein Masterplan erarbeitet, der die Platzierung der vorgesehenen Nutzungen aufzeigt und eine etappierte Vorgehensweise erlaubt.

Masterplan

Der Masterplan zeigt die vorgesehenen Nutzungen auf und erlaubt eine etappierte Vorgehensweise