Visualisierung des Siegerprojekts "EISBALL" des Gesamtleistungswettbewerbs

Testimonials

"Die Churer Eishockey-Junioren haben es verdient, in einer modernen Sportinfrastruktur in Chur trainieren zu dürfen. Gute Sportinfrastruktur fördert die Begeisterung am Sport."

Enzo Corvi, Schweizer Eishockey Nationalspieler, HC Davos, ehemals EHC Chur

"Viele Churer Kinder und Jugendliche müssen heute in sanierungsbedürftigen Anlagen oder auswärts trainieren, weil geeignete Infrastruktur fehlt. Deshalb: Ja am 25. November!"

Alex Fiva, Schweizer Freestyle-Skisportler.

"Ich hoffe nicht der einzige Churer Eishockeyaner in der NHL gewesen zu sein. Deshalb wünsche ich mir für Chur eine moderne Sportinfrastruktur."

Nino Niederreiter, Schweizer Eishockey Nationalspieler, Minnesota Wild, ehemals EHC Chur

"Churer Kinder und Jugendliche haben eine moderne Sportinfrastruktur verdient. Sport integriert, sozialisiert und fördert die Gesundheit."

Nino Schurter, Mountainbiker

«Mit einem Ja zur Oberen Au profitiert auch der Hallensport. Wir Unihockeyanerinnen und Unihockeyaner würden auf der Ringstrasse in einem zweiten Schritt die lange ersehnte Sportstätte bekommen. »

Corin Rüttiman, Spielerin Piranha Chur und Schweizer Nationalspielerin

"Die Churer Jugendlichen sollen auch einmal die Chance haben, in einer der höchsten europäischen Ligen zu spielen. Dafür benötigen sie zeitgemässe Sportinfrastruktur."

Senad Lulic (Junior bei Chur 97, seit 2011 bei Lazio Rom, aktuell Mannschaftskapitän)

 

"Die Churer Eishockey-Junioren haben es verdient, in einer modernen Sportinfrastruktur in Chur trainieren zu dürfen. Gute Sportinfrastruktur fördert die Begeisterung am Sport."

Andreas John, Captain EHC Chur und Klassenlehrer Talentklasse Stadt Chur

"Chur – die älteste Stadt mit den bald neusten Sportanlagen. Starten wir jetzt."

Stadtpräsident Urs Marti

„Chur ist für mich nach wie vor ein Kompetenzzentrum für Sport, sowohl in der Breite als auch in der Spitze. Attraktive und moderne Sportanlagen schaffen Sprungbretter für Talente sowie Anreize für die Förderung  körperlicher und geistiger Gesundheit (mens sana in corpore sano).“

Lorenzo Schmid, Gemeindepräsident Arosa, ehemals Captain der Eishockey-Nationalmannschaft

 

"Ich wünsche mir, dass die Churer Sportvereine schon bald wieder gänzlich in Chur und in einer modernen Sportinfrastruktur trainieren können. Unsere Kinder und Jugendlichen haben dies verdient."

Jürg Kappeler, Präsident www.ics-chur.ch

"Die städtische Sportanlagen – weitgehend seit rund 50 Jahren unverändert – sind veraltet und entsprechen nicht den heutigen Bedürfnissen. Es ist höchste Zeit, die Sportanlagen den heutigen Anforderungen anzupassen, oder will die Stadt Chur in den "Dornröschenschlaf" gehen?"

Christian Theus, Projektmanagement Sportanlagen Obere Au

„Was lange währt, wird endlich gut!“

Es ist bis heute ein langer und steiniger Weg für die Verwirklichung eines zeitgemässen Angebots an Sportanlagen. Jetzt scheint der Weg gefunden zu sein. Meine bis zum heutigen Tag gemachten Anstrengungen auf dem politischen Weg, könnten nun erfolgreich sein. Ich wünsche mir für Chur zweckmässige Sportanlagen, welche diesen Namen auch verdienen.

Christian Durisch, alt Gemeinderat